Vorbereiten

Vor dem fetten muss die Windel gewaschen werden. Das kann man entweder von Hand machen oder in der Waschmaschine im Woll- oder Schonprogramm mit der kleinsten Schleuderzahl.

Fettbad vorbereiten

Zum Wollwindel fetten benötigst du heißes Wasser, ein geeignetes Gefäß wie z.B einen Eimer oder Schüssel, eine Tasse und Wollwachs. In das Gefäß deiner Wahl füllst du so viel warmes Wasser, dass die Windel komplett damit ist.

In eine Tasse füllst du heißes Wasser und gibst pro Windel ca. einen halben Teelöffel Lanolin (auch Wollfett oder Wollwachs genannt) hinzu. Wenn sich dieses aufgelöst hat und die Fettaugen oben schwimmen, fügst du ein paar Tropfen Babyshampoo, Spülmittel oder Seifenflocken hinzu. Dies sorgt dafür, dass sich das Fett mit dem Wasser verbindet und eine milchige Emulsion entsteht. Es dürfen keine Fettaugen mehr zu sehen sein. Diese milchige Mischung schüttest du dann in dein Wollwindelfettgefäß mit dem sehr warmen Wasser.

Die zu fettende Windel kommt nun mit der wolligen Seite nach unten in das Fettbad. Darauf achten das sie dann nicht mehr bewegt wird, da es sonst schnell zu Verfilzungen oder einlaufen kommen kann.

Die Windel sollte bis zum vollständigen erkalten des Wassers, ca. 5 Stunden oder maximal über Nacht im Fettbad liegen.

Danach kräftig per Hand ausdrücken (aber nicht wringen) und in ein Handtuch wickeln um sanft weiteres Wasser herauszudrücken oder auf niedriger Schleuderzahl in die Waschmaschine schleudern. Im liegen vollständig trocknen lassen.

Tipp bei neuen Windeln: Die Windel wie auf dem ersten Bild über eine Schüssel oder einen Eimer legen und die heiße Fettemulsion direkt auf die Hauptnässezone gießen. 

(Die Anzahl der Windel erhöht die Menge an heißem Wasser und an Teelöffel Wollfett)

Besonderheit bei Wollkrepp

Bei Wollwindeln sollte man darauf achten, dass sich die Windeln in dem heißen Wasser nicht mehr bewegen da sie sonst "verdichten" können.

Auch sollte man starke Temperaturschwankungen vermeiden und nur mit speziellem Wollwaschmittel waschen.

Die meisten neuen Windel müssen 1-3 mal gefettet werden damit sie dicht sind.

 

Diese ganzen Punkte müssen bei Wollkrepp nicht so streng eingehalten werden, da man hier ein "verdichten/verfilzen"  möchte, aber auch hier gilt sonst per Handwäsche oder im Woll- oder Schonprogramm in der Maschine waschen. Jedoch muss man nicht so sehr auf Temperaturschwankungen achten und man darf sie auch mal richtig fest auswringen in alle Richtungen.

Logo

©Copyright Diaper Dino 2022. Alle Rechte vorbehalten.